Rauchquarz – Wirkung und Bedeutung

Die Anwendung von Mineralien und Edelsteinen kann nicht ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen.

Der Rauchquarz ist ein rauchbrauner bis fast schwarzer Bergkristall. Sehr dunkle Rauchquarze werden auch Morion genannt. Abgebaut wird der Rauchquarz weltweit.

Der Rauchquarz kann das Binde-, Fett- und Muskelgewebe stärken. Dieser Stein kann Sie in Phasen der Trauer, Angst, Depressionen, Niedergeschlagenheit und Aussichtslosigkeit unterstützen. Außerdem kann er kraftlosen Menschen Energie und Tatkraft vermitteln.

Des Weiteren kann er den Unterleib, die Nieren, die Bauchspeicheldrüse und Geschlechtsorgane stärken.

Bei Unfruchtbarkeit können beide Geschlechter davon profitieren.

Zusätzlich kann der Rauchquarz uns bei Entwöhnungsabsichten, wie zum Beispiel das Rauchen, unterstützen.

Der Rauchquarz kann zaghaften Menschen Kraft geben, um mit mehr Mut und Energie das Leben zu meistern. Er kann somit Initiative und Willenskraft verleihen.

Der Steinbock freut sich über diesen Begleiter.

Rauchquarz-Anwendung:

  • schwermütige und depressive Menschen wollten diesen als Kette mit sich tragen
  • Chakra: Neben- und Milz-Chakra

Entladen Sie den Rauchquarz ein- bis zweimal im Monat unter fließendem Wasser. Mit Hilfe der Sonne können Sie den Rauchquarz für 2-3 Stunden wieder aufladen.