Magnesit – Wirkung und Bedeutung

Die Anwendung von Mineralien und Edelsteinen kann nicht ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen.

Der Magnesit ist ein gelblich-weißes Magnesiumcarbonat.
Sehr selten ist der Magnesit auch als blaue Knolle erhältlich.
Dieser Stein kommt aus Österreich, Polen, Piemont und Euboea.

Der Magnesit kann auf unseren Körper entwässernd wirken und so Diäten fördern.
Er kann uns gegen Umweltgiften schützen und somit Lunge, Leber, Herz, Nieren, Harnblase un den Kreislauf stärken.

Der Magnesit kann unseren Cholesteringehalt senken. Zusätzlich kann der Magnesit gegen Prostataerkrankungen und Gallensteinen wirken.
Magnesit-Steine können bei Depressionen, Ängste helfen und Stimmungsschwankungen stärken. Er kann auf uns harmonisierend wirken und unser Ausdruckvermögen stärken.

Magnesit Anwendung:

bei Darm-, Magen und Verdauungsproblemen kann dieser helfen:

  • mit rotem Jaspis und Bergkristall in 100 ml Wasser über Nacht zugedeckt stehen lassen
  • morgens auf nüchternen Magen trinken
  • ca. 1-2 Monate anwenden:

Chakra:

  • Kein besonderes Chakra

Reinigen Sie den Magnesit-Schmuck ein- bis zweimal im Monat in Hämatit und Bergkristall. Bei Elixier-Anwendungen reinigen Sie den Stein nach jeder Anwendung.