Lapislazuli – Wirkung Bedeutung und Anwendung

Die Anwendung von Mineralien und Edelsteinen kann nicht ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen.

Der Lapislazuli ist ein königsblauer Edelstein, der ein Aggregat bestehend aus verschiedenen Mineralien der Sodalith-Gruppe ist.
Seine Farbe erhält er durch Lasurit, Calcit und Pyrit.

Lapislazuli kommt aus Afghanistan, Chile, Burma und dem Baykalsee.

Der Lapislazuli kann auf uns beruhigend, krampflösend und fiebersenkend wirken.

Dieser Edel bzw. Heilstein kann bei Insektenstichen und verschiedenen Hautirritationen behilflich sein. Er kann gegen Schmerzen und Schwellungen helfen.

Zusätzlich kann der Jaspis gegen Kopfschmerzen und Bluthochdruck helfen.

Er kann die Lymphe und Schilddrüse unterstützen.

Dieser königsblaue Stein kann unser Bewusstsein für unsere Umwelt heben. Gleichzeitig kann er unsere Ängste nemmen und Gefühlsblockaden lösen.

Der Lapislazuli wird auch als „Stein der Liebe und Freundschaft“ genannt.

Schütze, Fische, Steinbock und Wassermann sollten diesen Stein als Ihren ansehen.

Lapislazuli-Anwendung

Der Lapislazuli darf nicht im Schlafzimmer liegen

Wenden Sie diesen Stein nie bei niedrigem Blutdruck an

Chakra:

  • 3. Auge

Reinigen Sie den Lapislazuli in Hämatit und Bergkristall einmal in der Woche.