Koralle – Wirkung, Bedeutung und Anwendung

Die Anwendung von Mineralien und Edelsteinen kann nicht ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen.

Die Koralle ist ein Meeresprodukt, welches aus Kalk besteht. Die Farben variieren zwischen Zartrosa, Dunkelrot bis Schwarz.
Korallen baut man an den Küsten des Mittelmeeres, dem Golf von Biscaya, den Kanarischen Inseln, der Malaysche Archipel, dem nördlichen Australien und dem Roten Meer ab.

Korallen können bei Kreislaufproblemen, Durchblutungsstörungen und Anämien helfen.
Außerdem kann die Koralle bei Menstruationsbeschwerden und Unfruchtbarkeit helfen.

Rosa Korallen können bei Depressionen helfen. Diese Art von Koralle kann beruhigend wirken. Weiße Korallen können dagegen unser Knochensystem stärken. Zusätzlich können diese Korallen die Zähne stärken.

Schwarze Korallen können uns auf Reisen schützen und gegen negative Energien schützen.

Korallen können uns Stabilität und Flexibilität geben. Außerdem können sie die Fähigkeit des Visualisierens unterstützen und uns bei verschiedenen Meditationstechniken helfen.

Korallen sollte man zwischendurch in einem Bad aus Meersalz regenerieren und an der frischen Luft trocknen.