Bergkristall – Wirkung und Bedeutung

Die Anwendung von Mineralien und Edelsteinen kann nicht ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen.

Der Bergkristall ist ein durchsichtiger, farbloser Quarzkristall.
Der Bergkristall kommt weltweit vor.

Der Bergkristall kann bei Schilddrüsen-Erkrankungen helfen. Er kann positiv gut für die Lunge, das Herz und den Kreislauf wirken.

Bergkristalle können aber auch bei Kopfschmerzen, Darmproblemen und zusammen mit dem Bernstein auch gegen Rückenschmerzen helfen.

Gerne kann der Bergkristall zusammen mit Jaspis und Magnesit bei Übergewicht angewandt werden.

Er kann in uns Energieblockaden lösen und kann gut geeignet für die Meditation sein. Der Bergkristall kann uns Ruhe und Harmonie verleihen und störende Kräfte in unserem Haus aufnehmen.

Bergkristalle werden den Sternzeichen Löwe, Zwilling und Steinbock zugeschrieben.

Bergkristall-Anwendung

bei Darm-, Magen und Verdauungsproblemen kann dieses helfen:

  • zusammen mit Magnesit und Jaspis in 100 ml Wasser über Nacht zugedeckt stehen lassen
  • morgens auf nüchternen Magen trinken
  • ca. 1-2 Monate anwenden

Chakra:

  • Überall
  • Sehr effektiv am Stirn-/ 3.Auge-, Solar-Plexus-, Herz- Chakra
  • Reinigt die Aura

Reinigen Sie den Bergkristall 1 – 2 Mal monatlich unter fließendem Wasser und laden Sie diesen an der Sonne wieder auf.