Aquamarin – Wirkung Bedeutung und Anwendung

Die Anwendung von Mineralien und Edelsteinen kann nicht ärztlichen Rat oder Hilfe ersetzen.

Der Aquamarin gehört zu der Gruppe der Beryllen. Seine farbgebende Komponente bekommt der Stein durch das Eisen.
Gewonnen wird dieser Stein in Brasilien, Madagaskar und in Russland.

Der Aquamarin kann Ihnen bei Atemwegsproblemen, wie zum Beispiel bei einer Bronchitis, helfen. Zusätzlich kann es auch gut für die Lunge und den Hals sein.
Er kann Sie vor Erkältungen und Kehlkopfentzündungen schützen.

Des Weiteren kann es unser Herz unterstützen und uns so vor Herzinfarkt bewahren.

Dieser Stein kann auch unser Immunsystem stärken.
Der Aquamarin kann auch zur Unterstützung bei Bluterkrankungen genutzt werden.

Der Aquamarin kann uns mehr Ausdruckskraft und Klarheit geben, somit kann dieser Stein  ein guter Begleiter für Künstler und Musiker sein.

Wassermann, Fische, Zwilling und Waage nutzen diesen Stein für sich.

Aquamarin-Anwendung

Kann bei Hautallergien helfen:

  • Glas mit Wasser füllen
  • Aquamarin ins Wasser legen und eine Nacht abgedeckt wirken lassen.
  • Morgens die betroffen Hautstellen abtupfen

Bei Immunschwäche und Atemwegsproblemen kann der auch helfen:

  • Tragen Sie den Aquamarine als Anhänger mit sich

Chakra:

  • Hals- und Kehlchakra

Reinigen Sie den Aquamarin bei Wasseranwendungen täglich. Als Kette reinigen Sie diesen alle 2 Wochen.
Übrigens mag der Aquamarin die Sonne, somit können Sie diesen in der Sonne aufladen.